27 Februar 2009

DS


Gestehe! Schuldig im Sinne der Anklage. Ich, ein bekennender PCler, bin Nintendo verfallen. Nein, ich hab mir keine Wii zugelegt – soweit wird’s wahrscheinlich nie kommen. Aber einen Nintendo DS Lite hab ich jetzt. Und, was soll ich sagen, ich find' ihn toll – und das nicht nur, weil er mich nichts gekostet hat.

Alleine schon die Handlichkeit ist großartig. Er ist klein, wiegt wenig und passt sogar in die Hosentasche. Leider gehen mir die meisten DS-Spiele aber ziemlich am Hosenbund vorbei. Lediglich Zelda: Phantom Hourglass, Dr. Kawashima, Chrono Trigger und Moon haben mich bisher für sich gewinnen können. Trotzdem. Der DS ist eine super Sache. Schließlich geht mit dem ja auch noch einiges mehr, als lediglich DS-Games zu zocken. Ich sag nur ScummVM ... Und seit dem ich gesehen hab, dass man auf dem DS sogar Hexen kann, bin ich hin und weg.

(Weiterlesen ... )

20 Februar 2009

Bonfire Studios gegründet


Ging‘ schnell, gut so: Jetzt haben auch die restlichen Ensemble-Leute ein neues zu Hause gefunden. Dies‘ nennt sich Bonfire Studios und steht unter der Obhut von David Rippy, den Lead Producer von Halo Wars. Insgesamt finden sich bei dem neuen Studio 35 ehemalige Ensembler in Dallas, Texas zusammen und arbeiten dort, wie’s heisst, schon an einem eigenen Spiel, das schnell, spaßig, und geradezu süchtig machend sein soll. Kampf und tiefgreifende Story soll’s auch geben. Na dann…

(Weiterlesen ... )

The Return of American McGee's Alice


Alice is back. *Jubel*, *froi*. Electronic Arts hat angekündigt, dass in Zusammenarbeit von Spicy Horse und American McGee endlich eine Fortsetzung zum 2000er Horror-Alice-Spiel entsteht. »The Return of American McGee's Alice« liegt zwar noch in einiger Ferne, ist aber definitiv schon für PC, 360 und PS3 in der mache. Und das erste Konzeptbildchen sieht schonmal grandios aus.

(Weiterlesen ... )

14 Februar 2009

Mysteriöse Lionhead-Spiele: Project Survivors und Justice


Gerade eben hab ich eine Mail mit äußerst interessantem Inhalt bekommen. Die Rede darin ist von einem vielleicht gecancelten aber vielleicht auch noch in Konzertphase befindlichen Spiel für Xbox 360 namens "Project Survivors". Interessant: Peter Molyneux' Lionhead Studios sollen dahinter stecken. Bei etwas Recherche war nicht viel über die Authentizität der Infos herauszukriegen. Das einzige was ich fand, waren einige spanischsprachige Seiten, die seit 1, 2 Tagen darüber schreiben aber wohl auch nicht mehr wissen und zudem einige Male auf Unseen64 verweisen. Eine offensichtlich niederländische Seite wirft ebenfalls mit halbgaren Häppchen um sich.

Sprich: Ob was an der Story dran ist, weiss ich noch nicht. Ich werd' jedenfalls mal bei Microsoft und Lionhead anfragen.

Jedenfalls: Nachdem, was wir zu wissen glauben, scheint "Project Survivors" eine Art Survival-Action-Adventure (gewesen) zu sein. Wohl ähnlich Ubisofts "I am Alive" oder "Disaster Report". Manche munkeln über einen Zusammenhang mit "Project Dimitri", den ich allerdings ausschließe.

Hier und da gibt’s einige Konzeptbilder. Authentizität: *Mit Schulter zuck*

Update:
Ich hab etwas gestöbert und bin auf etwas interessantes gestoßen, dass zumindest bestätigt, dass ein "360-Game" bei Lionhead in Arbeit ist. Wobei? Was sollte sonst bei Lionhead in der Mache sein? Egal: Lionhead hat jedenfalls im Mai `08 für ein "for a yet to be announced Xbox 360 title" die "PathEngine" eingekauft. Das ist eine Engine für Weg- und Pfadfindung. Will heissten: Seit 2008 wird bei Lionhead aktiv an einem neuen Spiel gewerkelt ... das so ziemlich alles sein könnte.

Update: Die Concept-Arts von Project Survivors stammen von der Seite des Konzept-Studios leadinglightdesign.com, wo sie auch explizit als Arbeit für Lionhead aufgeführt sind. Dabei auch ein anderes Lionhead-Projekt, genannt Justice, welches stark an Deus Ex erinnert.

Update: Schade, ist wohl doch nix mit den beiden Lionhead-Games. Laut Lionhead sind dieses "alte Projekte, an denen wir nicht länger arbeiten".

(Weiterlesen ... )

Ensemble-Jungs gründen Robot Entertainment


Wie schon geschrieben. Die Ensemble Studios sind dicht aber nicht tot. Eine Truppe von ehemaligen Angestellten um Tony Goodman hat nun ein neues Studio gegründet. Robot Entertainment heißt's und kündigt bereits an, "einige große Ideen" zu haben. Klingt schon mal gut.

(Weiterlesen ... )

13 Februar 2009

Duke Nukem Forever - Der Fehlertreufel meldet sich!

Mal wieder ein Lebenzeichen vom Duke. George Broussard von 3D-Realms hat über Twitter ein Bild einer Liste veröffentlicht, die zu behebende Fehler in Duke Nukem Forever aufführt. Interessant: Scheinbar funktioniert der Cheat „AllAmmo“ nicht so recht, der „Holo-Duke“ triggert nicht und die Oktabrains machen Trouble. Holo-Duke? Was? Keine Ahnung, klingt aber interessant. Außerdem: Gerüchte um eine gecancelte PC-Version von DNF können wir nun als endgültig abstrus betrachten. Die letzte Zeile der Liste zeigt an, dass die Keybindings der PC-Version nämlich noch nicht so funzen, wie sie sollten.

(Weiterlesen ... )

12 Februar 2009

Midway ist pleite

Der us-amerikanische Part von Midway hat kein Geld mehr.

The company listed assets of $167.5 million and debt of $281 million as of Sept. 30 in Chapter 11 documents filed today in U.S. Bankruptcy Court in Wilmington, Delaware. Nine affiliates also will seek protection, according to court papers.

(Weiterlesen ... )

Real Life Rhino-Panzer


Total virales Marketing. Aber egal: Um Dawn of War II zu bewerben, hat THQ einen echten Rhino-Panzer bauen lassen und walzt damit Autos platt. Wie cool ist das denn!?!

(Weiterlesen ... )

Watchmen Flash Game


Zwar kommt zu Watchmen mit » The End is Nigh« durchaus, wie’s halt mittlerweile so ist, ein offizielles Game mit allem Trallala. Doch das kleine Werbe-Flashgame auf der Website zum Film macht schon jetzt Gaudi. Ist auf Oldschool getrimmt … und damit richtig schön Retro. Ich find’s toll.

(Weiterlesen ... )

04 Februar 2009

Crytek kauft Free Radical?!

Ich geb’s zu, ich mocht’s nicht glauben. Aber es ist wohl war. Free Radical, die Haze-Macher, sind quasi pleite und werden nun von Crytek übernommen. GamesIndustry.biz soll die Bestätigung bekommen haben. Damit, so heisst’s, wurden die Jobs der 40 verbleibenden Angestellten des britischen Studios gesichert.

Update: Soweit, so gut. Leider wird Free Radical nicht Free Radical bleiben. Stattdessen wird das britische Studio nun zu Crytek UK umbenannt. Schade, wie nicht nur ich meine. Verliert das Studio doch damit auch ein Stück seiner Identität.

(Weiterlesen ... )

03 Februar 2009

Ensemble Studios' Unvollendete Projekte

Nochmal zu den Ensemble Studios. Mittlerweile geschlossen, hat Gamasutra nun deren Erbe und Hinterlassenschaft ausgegraben. Denn außer an Halo Wars arbeitete das Studio nach an weitaus interessanteren Projekten, die – mit ziemlicher Sicherheit – nun für immer gestorben sind. Und damit auf den Spielefriedhof gehören.
Eines der Projekte hörte auf den simplen Namen Sorcerer. Es sollte eine Art Fantasy-Abenteuer-Rollenspiel werden. Ein weiteres namens Nova sollte ein Diablo im Weltraum werden. Und Bam ein Platformer á la Ratchet & Clank. Dann gab’s noch Wrench, das … naja, an dem eben irgendwie gearbeitet wurde - mehr weiss man nicht.

Weit mehr bekannt ist über Agent. Es sollte sich stark am Stil und Universum von Pixars Die Unglaublichen orientieren und im Hinblick auf Gameplay Anleihen bei Tomb Raider werden. Zumindest lässt es sich so am besten beschreiben.

Darüber hinaus würde noch an einem Echtzeitstrategietitel gefeilt, der sich Graeme Devine's Phoenix nannte. Es sollte ein Spiel werden, in dem Menschen gegen einfallende Marsianer kämpfen – und zwar im Stile von Krieg der Welten. Es hat, so Gamasutra, über die Zeit einige Veränderungen durchlaufen und wurde letztlich zu dem, was es heute ist: Halo Wars.

Und auch zum abgebrochenen Halo MMORPG gibt’s neues bzw. altes. So wurde am Grundkonzept, also der Idee des MMO, schon seit 1998 von Ian Fischer gefeilt. Unter dem Codenamen Titan wurde ein Grundgerüst mit SciFi-Hintergrund konzipiert und entwickelt, das dann Orion genannt wurde. Dann, später, wurde das Halo-Universum als stilistischer Grundpfeiler herangezogen, bis es irgendwann gecanceled wurde und im Spiele-Limbo verschwand.

Everyone at Ensemble expected this MMO to be the new focus of the company. Work was started on a brand new facility -- a campus -- that could support the development and administration of a major massively multiplayer online game.
But one day, the work on the new building stopped, and later Microsoft informed the company that it would be closing down operations.

(Weiterlesen ... )