18 Juni 2009

Creation


Unseen64 hat mal wieder was interessantes aus dem Limbus der Spiele, die es nie gab, hervorgezogen. Und zwar ein weiteres Spiel von Bullfrog, dass es nie zur Fertigstellung gebracht hat. Das nannte sich schlicht Creation (nicht zu verwechseln mit dem Arbeitstitel von Populous) und sollte den Spieler zum Chef einer Unterwasserkolonie machen. Als solcher hätte man die Kolonie erweitert, gegen Feinde verteidigt – auch in Mehrspielerpartien.

Man hätte etwa U-Boote bauen und mit Torpedos ausrüsten können; welchen die Unterwasservulkane auslösen etc. Auch sollte es möglich sein, Fische zu fangen und zu trainieren. Ihnen etwa ein Geschütz auf den Rücken zu schnallen und als Waffe zu nutzen. Die Grafik war seinerzeit, Anfang der 1992 hatte die Entwicklung begonnen, überragend, basierte die doch auf der Engine von Magic Carpet: Weitreichende Unterwasserlandschaften in 3D, verschiedene Unterwassertiere, Eisberge, deren Grund weit hinab reichen. All das sollte die Engine darstellen können.

Entstanden ist die Idee zu diesem Spiel angeblich, während Peter Molyneux tauchen gewesen war. Doch hielt sich das Projekt nicht über Wasser. Grund: Electronic Arts, die Bullfrog übernommen hatten. Den Vertretern des Publishers war das Projekt, das derweil von Guy Simmons geleitet wurde, zu abgefahren und gewagt. Also wurde es um das Jahr 1995 eingestellt, die Entwickler dem Populous 3-Team zugewiesen.

2 Comments:

Anonym said...

Wieder ein Molyneuxgame das es nicht gepackt hat ... der fängt scheinbar alles an, wird dann abgewatscht und darfs nicht fertig machen.

Joy said...

Wo hast du das denn ausgegraben? Klingt aber interessant. Wobei Populous heute noch mal ein Versuch wert wäre.