27 März 2009

Und 5 weitere Videospiele, die es leider nie gab!


Das die letzte Ergänzung zu meiner kleinen Reihe "Videospiele, die es leider nie gab!" liegt schon fast ein Jahr zurück. Zeit also, mal nach zulegen. Auch wenn – aufgrund von mangelnder Zeit – nicht gar so kräftig, wie zuvor. Also: Hier 5 weitere Spiele, die es leider von den Rechnern der Entwickler in die Regale der Verkäufer schafften.


Command & Conquer Tiberian Twilight (Incursion)
Nach dem Command & Conquer: Tiberian Sun anno 1999 das Licht der Welt erblickte, sich verkaufte wie Ast, war klar, dass ein Nachfolger kommen würde. Nicht zuletzt, da die traditionsreichen Westwood Studios nunmehr Electronic Arts gehörten. Und dieser Nachfolger sollte Command & Conquer Tiberian Twilight (dessen korrekter Arbeitstitel Incursion war, wie der ehemalige Westwoodler Adam Isgreen verriet - Gute Zusammenfassung, hier) sein. Das erste CnC-Spiel, das in echtem 3D erstrahlen sollte. Setzten wollte man bei Westwood dafür auf die W3D-Engine (später SAGE genannt), die man mit Emperor: Battle for Dune erfolgreich getestet hatte.

Wann die Arbeiten zu Tiberian Twilight begannen, weiß man nicht genau. Jedoch ist anzunehmen, dass es zwischen Ende 1999 und 2002 war. Auch über die geplante Story ist nicht wirklich was bekannt – nur, dass es mindestens 4 verschiedene Story-Ideen gab, über die sich Westwood und EA nicht einigen konnten. Wie das Spiel hätte aussehen sollen, das wissen wir allerdings. Denn mehrere Videos sind von Zeit zu Zeit ins Netz gelangt und zeigen ein CnC, dass so gar nichts mit dem Spiel zu tun hat, das schließlich daraus wurde: Command & Conquer: Tiberian Wars. Viel heller, freundlicher sieht dort alles aus. Mehr wie CnC 1 als CnC: Tiberian Sun.


Harker
Blutig und düster sollte der Action-Titel im Stil von Silent Hill werden, an dem Double Helix Games (vorher The Collective, Inc) werkelte. Als Jonathan Harker aus Bram Stoker's Dracula sollte man auf PlayStation 3 & Xbox 360 gegen jede Menge Blutsauger zu Felde ziehen. Ein Trailer und ein Gameplay-Video versprachen ein äußerst vielfältiges Kampfsystem und düstere Szenerien. Leider würde das Projekt Anfang 2008 auf Eis gelegt. Und zwar ausgerechnet um an Silent Hill: Homecoming zu arbeiten. Wenn das nicht Ironie ist.


Redwood Falls
Mindestens ebenso schade ist's um Redwood Falls. Das sollte ein rabenscharzer Zombie-Shooter werden. Seit 2006 bei Kuju Entertainment für Xbox 360 und PS3 in der Mache, sollte es sich um einen Virenbefall im Örtchen Redwood Falls drehen, der die Einwohner zu garstigen und lichtscheuen Zombies macht. Das ganze sollte auf Basis der Unreal Engine 3 laufen und sah auf Screens und Demo-Videos schon richtig derb aus. Leider wurde die Entwicklung 2007 mit einem Besitzer-, Investoren-Wechsel gestoppt. Seit dem gilt das Projekt als tot.


Justice
Nie wirklich richtig in Entwicklung gewesen, aber trotzdem höllisch interessant: Justice. Dies war ein Konzept, das von Peter Molyneux' Lionhead Studios entwickelt wurde. Weder über Story noch geplantem Gameplay ist viel bekannt, doch verraten einige Concept Arts schon einiges. Wie's scheint sollte es eine Art Blade Runner meets Deus Ex meets Minority Report werden. Eine Verbrecherjagd in einer nicht allzu fernen Zukunft oder so. Jedoch kam das Spiel nie über die Konzeptphase hinaus. Schade drum, hätte richtig gut werden können.


Amen: The Awakening
Manch Gamer-Veteran wird sich wohl noch an Amen: The Awakening erinnern. Nicht zuletzt, da es bei Cavedog Entertainment entwickelt wurde. Ron Gilbert, Chris Taylor anyone? Irgendwann in den 90ern angekündigt, war Amen: The Awakening ein ganz großes Ding. Fantastische, geradezu epische Story um den Untergang der Welt, geile Grafik, bis dato nicht gekannte Gameplay-Elemente – dieser Ego-Shooter sollte einfach alles haben. Bereite den Machern aber auch entsprechend Schwierigkeiten und verschlang für die damalige Zeit Unsummen an Geldern. Das führte dazu, dass das Spiel selbst nach eineinhalb Jahren gerade Mal zu 50% fertig gestellt war und das Projekt abgebrochen werden musste. Es ließ sich sowohl zeitlich als auch finanziell einfach nicht weiter finanzieren. Wenig später schloss auch Cavedog seine Tore.

6 Comments:

Anonym said...

Wiedermal genial! Super auswahl ... more want!!!!!!!!

Anonym said...

Die Tiberian Twilight Videos sind ja mal einfach hammmer. Ich wusste nicht dass es das überhaupt gab.

Anonym said...

Manno ... die hätten alle so geil werden können. Redwood Falls! Wow, da hatte ich sogar schon darauf gewartet.

Anonym said...

Echt spannend!

Anonym said...

Die Liste macht echt traurig. Harker hätte wohl geil werden können. Amen erst recht, das hab ich als alter Sack sogar noch zum release spielen können. Ja, danke dafür ...

Hannes said...

Super Arbeit, Michael. Tiberian Twilight kenn ich noch und Haker auch. Doch Amen hatte ich schon vor Jahren vergessen.