12 August 2008

Geile Graphik ... Aber was ist LivePlace?


Ob dieser Beitrag tatsächlich zum Themengebiet meines bescheidenen Blogs passt, wird sich wahrscheinlich erst in Zukunft herausstellen. Wenn nicht, auch egal. Es geht nämlich um das obige Video und diese Website, LivePlace.

Auf letzterer wurde, wie TechCrunch schreibt, ein interessantes Video veröffentlicht – eben das da oben. Es zeigt, wie man erst auf den zweiten Blick erkennt, eine unglaublich detaillierte virtuelle Welt. Berechnet wird sie von einem großen Servernetzwerk – und zwar angeblich in Echtzeit mit der OTOY Engine. Und damit soll es möglich sein, derartige Grafikpracht auf verschiedenste Engeräte – etwa auch Mobiltelefone – zu bringen. Ganz einfach per Videostream. Ähnlich wie bei StreamMyGame.

Einziger Haken an der Sache: Kein Mensch weiss, was LivePlace eigentlich werden soll. Ein neues Second Life? Ein virtueller Spielplatz? Keine Ahnung. Interessant macht das ganze jedenfalls der Name Brad Greenspan. Denn der hat einst MySpace mitbegründet und soll Eigner der Seite und Domain LivePlace.com sein, von der das Video aber mittlerweile gelöscht wurde.

2 Comments:

Anonym said...

Die ersten Szenen in der Stadt ... wow! Fotorealimus pur. Der Rest eher solala...

Anonym said...

Sehr beeindruckend aber wenn man noch nicht weiß was das ganze wird, hmmm naja.