03 August 2008

Lasst Sierra in Würde gehen!


Ach, Sierra, es wäre schon schade um dich. Ja, es sieht tatsächlich so aus, als würde der einstige Entwickler und spätere Publisher seinen Gang ins Jenseits antreten. Nachdem Sierra nämlich 1998 in Vivendis Besitz überging und Vivendi (dem u.a. Blizzard gehört) und Activision jetzt zu Activision Blizzard fusionieren, scheint niemand ernsthaft am Erhalt Sierras interessiert zu sein.

Das ist leider aber auch kein Wunder. Schließlich hat der Name Sierra kaum etwas von seiner glamourösen Vergangenheit ins Heute hinüber gerettet. Damals für's legendäre King’s Quest, das amüsante Leisure Suit Larry, Gabriel Knight und als Publisher von Half Life (1) bekannt, gibt’s aktuell kaum einen Titel, den man unbestritten mit der Firma aus Bellevue in Verbindung bringen würde. Roter Faden? Fehlanzeige. Sierra hat über die Jahre seine Identität und Autorität in der Branche verloren.

Selbst Al Lowe, der Vater von Leisure Suit Larry, der der 1982 zu Sierra stieß aber 1998 verließ, meint, dass Sierra wohl nicht mehr viel mit seinem ursprünglichen Ich zu schaffen habe. Es sei nur noch ein Logo, das man auf eine Box mit Vivendi-Inhalt klebe, da man hofft, es würde sich so besser verkaufen.

Sie haben zugelassen, dass die Marke in die Bedeutungslosigkeit schwindet.
Und auch Ken Williams, der recht zurückgezogen lebende Gründer von Sierra (ursp. On-Line Systems, später Sierra On-Line usw.) sagte zu Edge, dass er nicht wirklich wisse, was seine ehemalige Firma heute eigentlich noch darstellt.
(...) ich denke, ich sollte eigentlich jedesmal zutiefst enttäuscht sein, wenn ich höre, Sierra würde geschlossen werden. Aber es kümmert mich nicht wirklich. Die Firma wurde über lange Zeit schrecklich fehlgeführt.
Wäre es also besser, wenn Sierra nun geht? Ich sage es nur ungern, aber vielleicht Ja! Entweder nimmt man die Marke Sierra und ihre Vergangenheit ernst, peppelt sie auf und pflegt sie (wie es etwa bei Atari der Fall ist), oder man lässt sie eben gehen – in Würde. Beides wäre ein Weg. Halbherzigkeiten sollte man sich mit einem Namen wie Sierra nicht erlauben, denke ich.

4 Comments:

Anonym said...

Ist was wahres dran. Bei EA denkt ich an Need for Speed, die ganzen Sportspiele und auch Command & Conquer. Bei Sierra ist dann erstmal leere ... nichts, alle guten Spiele von denen, die auch was beduetet haben sind schon sehr lange her.

Anonym said...

Schade wäre es doch schon sehr. Ich hab Sierra immer gemocht aber ist halt nichts mehr so wie früher.

Anonym said...

Sierra würde ich schon sehr vermissen ... die gehören halt irgendwie dazu. Daher ... Generalüberholung wie du sagst.

micha | neuerSpieler said...

Naja, noch ist's mit Sierra noch nicht aus, Leute.