31 Juli 2008

Lord British nimmt dich mit ins All – und werkelt am nächsten Projekt!


Am 12. Oktober düst Richard 'Lord British' Garriott per Sojus-Rakete hinauf zur ISS und wird damit der 6. Weltraumtourist der Welt. Zusammen mit ihm reisen aber auch alle virtuellen Charaktere aus Tabula Rasa, seinem letzten Videospiel, in den Kosmos.

Gegenüber Wired sagte der Ultima-Schöpfer, er hätte neben einigen Experimenten in der Schwerelosigkeit eigentlich auch die Chance nutzen wollen, in der ISS eine Runde Tabula Rasa zu spielen. Doch das sei den Verantwortlichen dann doch zu weit gegangen – denn in diesem Fall hätte man schon schwere Sicherheitsbedecken gehegt. Dafür wird er aber, wie gesagt, im Rahmen der sogenannten Aktion 'Operation Immortality 'die Daten aller Spielercharaktere aus Tabula Rasa auf einer Speicherkarte – dem Immortality Drive - mit hinauf nehmen, die bis zum 2. September '08 angelegt wurden.

Parallel dazu haben 32 Spieler noch eine ganze besondere Chance! Sie können bei einem Gewinnspiel als diejenigen ausgelost werden, die nicht nur die DNA ihres Tabula Rasa-Charakters, sondern auch ihre eigenen Erbanlagen zusammen mit einer Nachricht für die Nachtwelt auf die ISS bringen lassen können - die dort bis auf unbestimmte Zeit aufbewahrt werden.

Ich habe schon einiges Aufregendes in der Spielebranche getan, doch noch nichts von dieser Tragweite (...) theoretisch, falls irgendwas der menschlichen Rasse zustößt, könnte es ihre DNA sein, die genutzt wird, um die Menschheit wieder auferstehen zu lassen.
Nun gut, das ist ziemlich übertrieben. Doch dass 'Operation Immortality' eine riesige Promotionaktion ist, das bestreitet Richard Garriott ja auch nicht. Mehrere Monate habe er mit NCsoft darüber diskutiert, wie man seinen Trip ins All auch für 'n bisserl Werbung für Tabula Rasa nutzen könne. Denn, sein wir ehrlich, so erfolgreich wie man es sich wünschen könnte, ist das eigentlich recht gute MMORPG noch lange nicht.

Nichtsdestotrotz arbeitet Richard mit seinem Team wohl schon am nächsten Projekt. Doch das sei noch weit von einer konkreten Form entfernt. Richard habe Ideen für ein Open-World-Spiel, das mehr mit Ultima Online als gegenwärtigen MMO-Titeln gemein habe. Die heutigen Spiele, sagte er, seien nämlich mehr auf den Kampf als auch die eigentliche virtuelle Welt ausgerichtet, die doch das Entscheidende und Faszinierende sei.

PressPicture (C)NCsoft

4 Comments:

Anonym said...

Richard ist mein persönlicher Held. Tabula Rasa war zwar nicht so toll doch mit Ultima hat er echt was geleistet. ... und der Flug ins All. EINFACH WOW!

Anonym said...

Ach, Tabula Rasa ist doch genial. Weiß garnicht was die alle haben. Geniale SPielwelt, Magie und High Tech nebeneinander ... tolle Mischung. Ich freue mich drauf dass mein Char ins All fliegt. :-)

Anonym said...

Guten Flug, Rich. Würde gerne mitkommen aber mir fehlt das nötige Kleingeld dafür ... noch.

micha | neuerSpieler said...

Viel Glück beim Geldmachen, anonym Nr.3. ;)