11 Juli 2008

Filmtipp: Stalker

Heute bzw. eigentlich morgen früh läuft auf 3sat um 2:30 Uhr der Film Stalker von Andrei Arsenjewitsch Tarkowski. Dieser kann zusammen mit dem grandiosen Buch 'Picknick am Wegesrand' als Vorbild für den Tschernobyl-Shooter S.T.A.L.K.E.R gesehen werden. Vor allem etliche Stilelemente und die äußerst dichte Atmosphäre sollen sich die Entwickler von dem 1979 gedrehten Film abgeschaut haben.

Drei Männer brechen in die Zone auf - eine abgesperrte und trostlose Gegend, in der es einen Raum geben soll, in dem sich alle Wünsche erfüllen. Der Außenseiter Stalker führt einen Schriftsteller und einen Professor durch das Gebiet, doch sie stoßen nur an eigene Grenzen.
Daher: Wer das Spiel mag, wird auch den Film gut finden. via wearetheinternetz

3 Comments:

Anonym said...

Wenn es nicht so spät laufen würde. Muß ich mal gucken ob mein Videorekorder noch läuft ... danke für den Tip!

HomiSite said...

Es sei aber gesagt, dass der Film ziemlich sperrig ist, also nicht "S.T.A.L.K.E.R.: The Movie".

Anonym said...

Stalker ist zwar cool aber echt sehr sperrig. Ist halt ein russischer Film und wird wohl vielen nich so gefallen ;)