12 Juni 2008

Limbo of the Lost: Alles nur geklaut?


Dass Videospiel-Entwickler sich auch von den Schöpfungen anderer inspirieren lassen ist ja nichts neues. Nicht selten kommt einem Hard Core-Gamer ein Level-Abschnitt in einem Ego-Shooter oder ein Rätsel in einem Adventure irgendwie bekannt vor. Doch dass komplette Szenerien in zwei Spielen bis auf's kleinste Detail übereinstimmen ist dann doch schon etwas vollkommen neues!

Eric von GamePlasma hat sich kürzlich das Point & Click-Adventure Limbo of the Lost von den Majestic Studios zur Brust genommen. Doch als er so vor sich hin spielte, kam ihm irgendwas seltsam bekannt vor. Erst nach einiger Zeit konnte er sagen was: Eine Level stimmten, wie er als PC-Spieler erkannte, mit den Szenerien aus The Elder Scrolls: Oblivion überein. Und zwar genau!

Im GamePlasma-Forum und anderenorts wurde mittlerweile aber auch entdeckt, dass das Spiel auch Texturen, Models und ganze Level-Abschnitte aus Thief: Deadly Shadows, Vampire: The Masquerade - Bloodlines, Painkiller, Crysis, Silent Hill 4, Return to Castle Wolfenstein und – angeblich – auch World of Warcraft als auch weit älteren Spielen 'übernommen' hat. Kleinere Anleihen, so will ich's mal nennen, stammen hingegen auch aus Black & White 2, Morrowind, Diablo und zum Teil auch aus Custom-Leveln zu Unreal Tournament 2003 und 2004.

Der Entwickler von Limbo of the Lost, Majestic, hat bisher noch kein Kommentar zur Situation abgegeben. Der Publisher Tri Synergy hingegen sagte zu Gamespot, dass man sich der Sachlage nicht bewusst gewesen war und keine Ahnung hatte, was die kleine Spieleschmiede da treibt – auch Kontaktversuche ihrerseits zu den Verantwortlichen wären bisher erfolglos gewesen. Als Resultat den Verkauf des Spiels vorübergehend gestoppt.

2 Comments:

Anonym said...

Ach du heilige Scheiße! Das ist derb ... wie blöd kann man eigentlich sein? Haben die net dran gedacht, dass das auffliegt???

Anonym said...

FInds voll witzig ...