29 Juni 2008

Diablo 3 – Haufenweise Infos!


Nach der gestrigen Ankündigung von Diablo 3, die übrigens hohe Wellen geworfen hat, gibt’s jetzt einige weitere Infos zu Diablo's Rückkehr, dem Gameplay, dem Stil von Diablo 3 und einigen weiteren mehr oder minder wichtigen Dingen. Ich denk, ich packe das mal einfach alles in einen Post.

Zur Hintergrundgeschichte: Zu der ist an sich noch nicht allzu viel bekannt, allerdings soll sie knapp 20 Jahre nach Diablo 2 ansetzten und deutlich ausgefeilter, detaillierter und interessanter werden als in den letzten Teilen. Einige kleine Storyfetzten hier: Seit den 20 Jahren nach den Ereignissen aus Diablo 2 war's ruhig auf der Welt und die Menschen haben die grausigen Geschehnisse um die Hölle auf Erden verdrängt bzw. stempeln sie als Mythen und Legenden ab. Unser guter Engelsfreund Tyrael ist seitdem verschwunden und Deckard Cain meint, das alles noch lange nicht vorbei ist.

When Deckard Cain returns to the ruins of Tristram's Cathedral seeking clues to new stirrings of evil, a comet from the heavens strikes the very ground where Diablo once entered the world. The comet carries a dark omen in its fiery being and it calls the heroes of Sanctuary to defend the mortal world against the rising powers of the Burning Hells – and even the failing luminaries of the High Heavens itself.
Auf der offiziellen Website gibt’s darüberhinaus ein paar Infos zu den neuen Locations, Gegenden und Charakteren. Auch die Bilder verraten schon einiges darüber, was auf uns zukommen wird. Weiterhin sollen wir alte Bekannte treffen. Nicht nur aus Diablo 2, sondern auch Diablo!

* * *

Laut Tracey vom MTV Multiplayer Blog hat Jay Wilson, der Desiger von Diablo 3, versprochen, dass man bei Diablo 3 dem Geiste der Vorgänger treu bleiben wird. Allerdings wolle man Diablo auch verbessern, schneller machen und die RPG-Erfahrung auf eine neue Stufe heben, ohne dadurch den Spielspaß und die Benutzerfreundlichkeit zu opfern.

Zufällige Level, Quests usw.:
Die zufällig erstellen Level noch "zufälliger" und interessanter werden. Statt nämlich nur die Level, Monster usw. zusammen zuwürfeln soll es auch colle gescriptete Ereignisse und neue Questes geben, die das Spiel bei jedem Durchlauf zu einem einmaligen Erlebnis machen.

Krassere Kämpfe und stärkere Helden: Während in Diablo und Diablo 2 stark Helden einfach nur dadurch auffielen, dass sie Monster relativ schnell nieder schlachteten soll in Diablo 3 ein echt starker Held auch echt stark rüberkommen. Fähigkeiten und Kämpfe eines hochleveligen Charakters sollen zusätzlich durch Sounds und Effekte untermalt werden, so dass es "crazy and over the top" erscheint. Etwa: Wenn ein starker Barbar mit einem großen Hammer zuschlägt, wird es Druckwellen geben, der Boden wird zerbersten etc.

Einzigartige Helden: Unsere Charaktere in Diablo 3 sollen im Gegensatz zu den Vorgängern noch einzigartiger werden. So wird es klassenspezifische Aktionen, Taktiken etc. geben. Die Klassen sollen sich also noch stärker unterscheiden, was auch ein Grund dafür sei, dass nicht alle Klassen aus Diablo 2 zurückkehren und man auch noch nicht sicher sei, wie viele es letztlich geben wird (auch wenn das FAQ 5 listet).

Größere Kämpfe: Die Kämpfe sollen größer, cooler und mit weitaus mehr Monstern ausfallen.

Gruppengröße: Diablo 3 wird stark Coop-orientiert sein. Man wird also viel mit Freunden, Fremden usw. spielen. Und das in Gruppen. Wieviele Mitglieder eine Gruppe maximal haben wird, ist noch nicht sicher, aber es werden wohl 4 bis 5 sein.

Inventargröße: ... ist noch nicht sicher. Allerdings soll die Möglichkeit zum Handeln verbessert werden.

Beuteklau:
Bisher war's so. Wenn in einem Game ein Bossgegner gekillt wurde, war der mit der schnellsten Verbindung derjenige, der die Drops bzw. Beute abstaubte. In Diablo 3 wird jeder Spieler einzeln bedient, bekommt also einen festen Anteil, den die Gefährten nicht abgreifen können.

Skills: Das Skill-System ist noch nicht enthüllt, aber es soll, so die Andeutungen, wohl sehr individuell ausfallen. Wilson sagte, es sei eine schlechte Idee, nicht den Charakter des Spielers zu respektieren.

Systemanforderungen: Wie auch StarCraft 2 wird wohl auch Diablo 2 kein Hi-End-Game, sondern wird wohl auch auf "schwächeren Rechnern" gut spielbar sein.

Der neue Style: Diablo 3 wird im Gegensatz zu seinen Vorgängern auf Realismus in Sachen Grafik pfeifen und stattdessen einen leicht comichaften, malerischen Stil bekommen. Auch werden Gegner übertrieben und überdreht wirken und es wird viele starke, helle Farben geben aber auch dunkle Dungeons wo dunkle Blau- und Grautöne vorherrschen.

2 Comments:

Anonym said...

Klingt echt gut!

Anonym said...

Größere Kämpfe klingt gut und der neue Style hat was. Gefällt mir sehr gut was blizzard da macht ...