09 Mai 2008

Mass Effect-Kopierschutz: BioWare rudert zurück


Nach der Rebellion der Community als Reaktion auf die Ankündigung BioWare's, dass die PC-Version von Mass Effect mit einem neuen SecuRom-Kopierschutz ausgeliefert wird, der alle 10-Tage den CD-Key über's Netz abgleichen muss, rudern BioWare und EA zurück: Mass Effect wird ohne ständigen Aktivierungszwang kommen!

Statt des bisherigen Systems, wird Mass Effect einen Kopierschutz nutzen, wie er etwa bei BioShock zum Einsatz kam: Das Spiel muss einmal über's Netz aktiviert werden – und wenn zusätzlicher Content aus dem Internet geladen wurde. Das neue DRM-System macht die Lage für den Nutzer zwar durchaus besser, ändert aber nur bedingt etwas an der grundsätzlichen Lage: Der Bevormundung des ehrlichen Käufers. So wird auch weiterhin nur eine Installation von Mass Effect auf höchstens drei Rechnern möglich sein - mehr geht nicht.

Nichtsdestotrotz: Die Community kann die Entscheidung BioWare's und EA's durchaus als einen Sieg verbuchen.

In den letzten Tagen gab es viel Diskussion darum, wie die Sicherheitsmaßnahmen von Mass Effect für PC funktionieren werden (...) BioWare hat immer auf seine Fans gehört. Wir haben diese Entscheidung getroffen, um euch die bestmögliche Spielerfahrung zu bieten (...) Wenn Mass Effect für PC erscheint, wird es nicht den 10-Tage Re-Authentifikation-Kopierschutz von SecuROM nutzen, stattdessen wird ein System mit einer einmaligen Aktivierung genutzt werden.
Fraglich ist, ob diese Entscheidung Auswirkungen auf die Kopierschutzwahl von Spore haben wird. Denn bisher hat's dazu keine weiteren Erklärungen geben.

Update: Laut ShackNews hat EA mittlerweile auch ein Statement veröffentlicht, demzufolge auch Spore einen anderen Kopierschutz erhalten soll.

via kotaku

2 Comments:

Anonym said...

Gott sei Danke, jetzt kann ich meine Stornierung der Bestellung wieder rückgänig machen. Eine Aktivierung find ich eigentlich voll ok!

Anonym said...

Wäre ja auch noch schöner gewesen, wenn die damit durchgekommen wären. ;-)