29 April 2008

Tom 'Dopefish' Hall is back!

Da war Golem.de mal wieder etwas schneller als ich (bzw. ich hab da etwas verbummelt, über das ich schon früher etwas hätte schreiben können). Nämlich: Der Dopefish-Erfinder Tom Hall ist zurück. Der id- und Ion Storm-Mitgründer hat nach längerer Zeit in der Casual Game- und Indy-Szene bei einem neuen Unternehmen namens KingsIsle angeheuert!

Aber erstmal ein kurzer Blick Back in History: In der Zeit nach dem Daikatana-Fiasko und dem unschönen als auch tragischen Ende von Ion Storm waren sowohl Tom Hall als auch John Romero zunächst weitgehend von der Bildfläche der Branche verschwunden. Zusammen haben sie nämlich die kleine Spieleschmiede Monkeystone Games aufgezogen, die sich Spielen für Handys und Handhelds widmete und somit nicht weiter auffiel. Wenig später wurden sie beide von Midway angestellt, wo sie aber ebenfalls nicht lange blieben.

Von da an trennten sich dann auch Halls und Romeros Wege. 2005 gründete Romero nämlich seine neue Firma Slipgate Ironworks, die an einem bislang geheimen Projekte arbeitet. Und Hall gab sich zunächst der Indy-Szene hin, wo er hauptsächlich als Berater bei Projekten fungierte.

Jetzt ist Tom Hall aber zurück! Das erst 2005 gegründete Unternehmen KingsIsle Entertainment hat ihn nämlich als Creative Director angestellt, wo er, wie er in seinem neuen Blog schreibt, an einem MMO arbeitet. Die Firma KingsIsle selbst, die sich als Online Entertainment Company versteht, erläutert in einer Presseerklärung, dass man mittlerweile über 100 Angestellte – zumeist Veteranen der Branche – in der Austin und Dallas beschäftige, die gleich an mehreren MMOs arbeiten. Eines davon, welches von dem Shadowbane-Macher Todd Coleman geführt wird, soll schon in diesem Frühjahr den Beta-Status erreichen. Tom's Spiel soll dagegen später angekündigt werden.

Wir haben einige der kreativsten Köpfe zusammengeholt und geben ihnen Raum und Gelegenheit, Grenzen zu sprengen und Superlativen der Unterhaltung zu schaffen.
Soweit, so gut. Eine gute Mannschaft scheint KingsIsle Entertainment tatsächlich zusammenbekommen zu haben. Leider finden sich auf der Website der Schmiede bislang nur wenig bis gar keine Hinweise auf die kommenden Spiele.

0 Comments: