06 April 2008

Ein Spiel für eine Halbe Million Dollar!

Dass rare Video- und Computerspiele heute ziemlich wertvoll sein können ist keine besondere Überraschung. Doch ein altes Atari 2600-Game für eine 499.999,99 US-Dollar anzubieten, das ist schon etwas, das nicht alle Tage passiert. Insbesondere wenn es sich um ein Spiel handelt, das eigentlich nicht existieren sollte.

Am 20. Februar dieses Jahres hat ein eBay-User aus New Jersey eine Auktion für ein Atari-Game mit dem Titel "Gamma Attack" gestartet. Entwickelt wurde es, so seine Beschreibung, von Gammation. Die Firma Gammation gab es tatsächlich. Doch hatte sie eigentlich nur Peripherie-Geräte für den Atari entwickelt. Dass Spiele in Arbeit waren, wurde gemunkelt, doch nie ist eines von diesen, jedenfalls so weit wir wissen, auf den Markt gekommen. Gamma Attack, so der eBayer, sei seines Wissens nach weniger als 20 Mal 'verkauft' worden. Auch wird er das Game, wenn es denn jemand kaufen sollte, nicht einfach per Post versenden, sondern dem Käufer persönlich übergeben – was bei dem Startgebot wirklich nur angemessen wäre.

Der eBayer Phantom – wyatticog ist der Account seines Freundes, den er ab und an für Verkäufe nutzt -, der sich laut seinem ebay-Portfolio auf rare Videospiele von Atari spezialisiert hat, hat mit den Jungs von MTV's Multiplayer Blog gesprochen und einiges Interessantes ausgeplaudert. So habe er das Spiel schon ein paar Mal gelistet. Anfangs für nur 99.999,00 US-Dollar. Doch hätte er die Auktion dann schnell zurück gezogen, da er nicht wollte, dass sich irgendein neureicher Schnösel das Spiel schnappt um, sozusagen, das 'letzte seiner Art' zu besitzen.

Die Entdeckung von Gamma Attack sei der ultimative Fund für ihn gewesen. Denn Spiele wie dieses wären es, warum er mit dem Sammeln von Games angefangen hat. Dabei habe er zunächst nichtmal gewusst, was er da hatte. Auf dem Modul hätte nur Gammation gestanden. Kein Wort von Gamma Attack, oder eine nähere Beschreibung. Nichts.

Was das Angebot bei eBay angeht, so Phantom, sei er sich klar, dass wohl kaum jemand eine halbe Million Dollar für das Spiel hinblättern würde. Der Grund es überhaupt bei einzustellen, sei der gewesen: Weil er es konnte. Er sei der allererste gewesen, der das Spiel hat und es offen zum Kauf freigab – auch wenn für einen astronomischen Preis. Darüber hinaus sei es dadurch endlich bewiesen, dass Gamma Attack tatsächlich existiert. Nichtsdestotrotz hatte er freilich darauf gehofft, auch ernste Kaufangebote zu bekommen um seinen wahren Wert bestimmen zu können.

0 Comments: