03 April 2008

Battlefield Heroes: Warum (nur) zwei Maps und kostenlos?


Neues zu Battlefield Heroes. Wie EA und DICE sagten, wird es wohl – jedenfalls anfänglich – nicht viel Abwechslung beim kostenlos-Shooter geben. Denn der wird nur mit zwei Maps daher kommen. Die allerdings, so der Producer Ben Cousins bei GamaSutra, werden die besten sein.

Das bemerkenswerte bei jedem Battlefield-Game ist, dass wir uns den Arsch aufreißen um 50 Maps bereit zu stellen und dann, nach vielleicht sechs Monaten, spielen alle nur zwei Maps. Die zwei besten Maps. Wir haben also beschlossen, dass wir genau die zwei Maps machen und den Rest weglassen. (...) Der andere Grund ist: Das ist ein Service und kein Produkt! (...) wir wollen auch, dass uns die Community sagt, welche Art von Spiel sie eigentlich will.

Außer den Maps kamen bei GamaSutra noch andere Dinge zur Sprache, wie etwa: Wie kommt man eigentlich darauf, ein Spiel kostenlos bereitzustellen?
DICE war, so denke ich, eine Art von Vorhut beim Online Gaming. Und wir dachten 'Ja, lass und das ausprobieren. Wir haben eine tolle Engine, wir können's ja mit einem kleinen Team testen; lass uns etwas experimenteiren.

Interessant auch: Das Microtransaction-System, also der Kauf von virtuellen Güter bei Battlefield Heroes, und wie der Kauf abgewickelt wird. Welche Modelle es geben wird, ist noch nicht genau geklärt. Aber es scheint, je nach Region, mehrere Möglichkeiten zu geben. So werden u.a. PayPal, Kreditkarte, Prepaid SMS und auch die Telefonrechnung als potentielle Zahlungsmöglichkeit angeführt.

0 Comments: