26 März 2008

Take Two gibt EA den Laufpass – Schon wieder!


Take Two bleibt hart. Nachdem die GTA- und BioShock-Macher im Februar das 2 Milliarden US-Dollar schwere Übernahmeangebot von Electronic Arts in den Wind schlug, wurden durch EA die Anleger ins Visier genommen. Denen riet Take Two jetzt aber, nach genauer Prüfung der Offerte, ebenfalls abzulehnen. Die angebotene Summe sei in multipler Hinsicht schlicht und einfach 'unangemessen'. Und wenn man mich fragen sollte, dann stimmt das auch.

Alleine das GTA-Franchise ist praktisch unbezahlbar und kann noch über viele Jahre etliche Millionen in die derzeit mageren Kassen spülen. Welches Potential die Serie hat, wird GTA 4 ja bald zeigen. Und auch BioShock und einige bevorstehende Titel machen Take Two weit wertvoller, als EA zu wissen glaubt.

Trotzdem geht’s Take Two im Moment nicht wirklich gut. Die Umsätze des letzten Jahres und der ersten Monate 2008 sollen nicht gerade reichlich gewesen sein. Daher will man andere Optionen prüfen. Partnerschaften oder gar eine Fusion. Interessenten, so wird gesagt, gäbe es zu Hauff.

2 Comments:

Anonym said...

Ich hoffe T2 hält durch und lässt sich nicht einfach übernehem. EA wäre der tod von GTA und BioShock!

John said...

Sehr schöner Game Blog . Mehr game Spieler sollen dieser Blog lesen. Schaut mal auf games startwebseite dort gibt es eine Linksammlung zu alle games seites in der Welt.