07 März 2008

GamesTM - Die Zweite!

Mutig, mutig. Die Auflagenzahlen der großen Spielemagazine schmelzen langsam aber stetig dahin. Trotzdem versucht ein kleines Team ein neues Magazin an den Markt zu bringen: GamesTM. Find' ich gut! Warum? Ganz einfach: Die GamesTM stammt aus Großbritannien und ist qualitativ annähernd(!) mit Edge gleichzusetzen. Auch die Features gleichen sich. So gibt’s fast immer Interviews mit Entwicklern, Artikel über Game Studios und einen feinen Retro-Bereich. Das Magazin richtet sich also weniger an den Gelegenheitsspieler, sondern eher an den Kenner.

Doch da war doch schon mal was, hier in Deutschland? Genau. Wie Golem.de schreibt, wurde schon 2003 der Versuch unternommen die GamesTM nach Deutschland zu holen. Doch wenn ich mich recht erinnere, war der Versuch zu Recht nicht von Erfolg gekrönt. Wenig eigene Inhalte, teils schlecht übersetzte Texte und kein Zuschnitt auf die deutsche Leserschaft.

Bei der neuen GamesTM aus Deutschland soll das anders werden. Bei einem Preis von 3,80 Euro soll man um die 100 Seiten Infos, Interviews und Berichte aus den Bereichen PC, Playstation, XBox, Handhelds und auch Handy-Spiele bekommen. Auch der Retro-Bereich soll für Deutschland erhalten bleiben. Das alles wird eigens von einer deutschen Redaktion kreiert, die von Richard Löwenstein angeführt wird. Dieser sollte so manchem noch aus PC Joker-Zeiten bekannt sein (die gute alte Zeit).

Beim Zeitschriftenhändler meines Vertrauens hab ich leider keine Ausgabe bekommen, daher stützte ich mich mal auf die Meinung von Timo. Der sagt, "Wenn (aber) die folgenden Ausgaben halten, was die Nummer 04 verspricht, erwartet die etablierten Magazine ernsthafte Konkurrenz, denn die gamesTM wischt schon in der Erstausgabe mit den erwähnten Staubfängern den Boden auf. (...) Nach gemütlichem Durchlesen in der Badewanne lässt sich konstatieren: Das Heft überrascht. Angenehm."

Gut, klingt interessant. Die Website scheint Timos Eindruck zu bestätigen, denn dort gibt’s in der Rubrik Features Anreißer der Artikel – für'n Rest muss man das Heft kaufen. Leider. Eigentlich nicht sehr zeitgemäß, aber ok. Der Style der Seite ist recht angenehm und magazin-like und erinnert irgendwie an GEE. Die Rubrik Nachrichten ist noch etwas spärlich und provisorisch gefüllt, aber das ist bei einem neuen Magazin relativ normal. Dafür kann die Previews + Tests-Sektion überzeugen. Und zusammen mit 'games und so' soll ein wöchentlicher PodCast angeboten werden, was durchaus zu begrüßen ist.

Total enttäuscht bin ich hingegen vom Forum. Das wirkt leider sehr unordentlich, verwirrend und schlecht durchdacht. Da hat die Konkurrenz viel besseres zu bieten.

Letztendlich würde ich sagen, dass GamesTM durchaus eine gute Chance hat. Mit dem breit gefächerten Portfolio – und der angepeilten Zielgruppe - steht man nicht garade in unmittelbarer Konkurrenz zu den Größen wie PCGames, GameStar, GamePro und PCAction. Stattdessen könnte man sich durchaus als gewinnbringendes Nieschenprodukt etablieren, wenn die Qualität und der Preis dauerhaft stimmt.

0 Comments: