04 März 2008

Boykottiert Games for Windows Live


Ursprünglich sollte der Microsoft Service 'Games for Windows Live' XBox 360- und PC-Spieler auf einer gemeinsamen Online-Plattform vereinen. Allerdings war das ganze Wohl ein gehöriger Schuss in den Ofen. Kaum ein PC-Spieler nutzt das Angebot, wie es vorgesehen ist – und das zu Recht. Viele Multiplayer-Features, die in anderen Spielen selbstverständlich sind, sind bei Games for Windows Live nur Premium-Mitgliedern vorbehalten: Und diese Mitgliedschaft kostet Geld!

Aus diesem Grund herrscht etwa bei Universe at War: Angriffsziel Erde in der Online-Rangliste und dem World Domination-Modus eine nicht gänzliche aber ziemliche Leere. Und das obwohl das Spiel schon seit Dezember erhältlich und mehr als gelungen ist. Das hat dieses grandiose Spiel eigentlich nicht verdient.

Ich gehöre prinzipiell nicht zu den Microsoft-Hassern – und mag mein WindowsXP. Aber was Games For Windows Live angeht, da kann ich den Boykott-Aufruf aus den USA durchaus nachvollziehen – und untersützten. Games for Windows Live schränkt den Service und die eigentlich selbstverständlichen Leistungen ein, die dem Käufer eines PC-Spiels zustehen. Außerdem ist die Möglichkeit eine Premium-Mitgliedschaft zu erwerben, derzeit nur in 26 von 257 Ländern möglich. Das heißt, dass womöglich etlichen Käufern eines Spiels komplett die Möglichkeit entzogen wird, ein Spiel in seinem vollem Umfang zu nutzen – selbst wenn sie bereit wären, zu zahlen.

Ich finde die Möglichkeit nett, XBox360- und PC-Spieler auf einer Plattform zusammen zubringen. Doch dafür und für ein paar Extra-Goodies, die in anderen Spielen selbstverständlich und kostenlos sind, extra zahlen? Nein, das ist es mir persönlich nicht wert.

0 Comments: